Swingerclubs


Swingerclubs sind Locations, indem sich gerne Swinger treffen und Spaß haben. Der Bergriff Swinger kommt vom englischen Wort to swing (schwingen, pendeln) ab. Die Bezeichnung wurde in der 2 Hälfte des 20. Jahrhunderts populär für Leute, die ihre Sexualität ohne Einschränkungen und frei mit den verschiedensten Sexpartnern ausleben, jenseits von Moralvorstellungen und Tabus, die gewissen Bedürfnissen im Weg stehen könnten. In manchen Clubs wird den Leuten die Möglichkeit geboten, Sexpraktiken und Fantasien in Form Voyeurismus, Exhibitionismus, Partnertausch und Gruppensex auszuleben.

Swingerclubs


Alle Swingerclubs in D A CH


Werden unterschieden zwischen Pärchenclubs, die hauptsächlich für Sexkontakte für Paare gedacht sein sollen, und Swinger Clubs, in denen auch einzelne Personen den Zugang gewährt wird. Das letztere wird vorwiegend von Paaren und Männern und ehern selten von Singlefrauen besucht, die nicht abgneigt davon sind, sich von mehreren Männern ficken zu lassen.

Ausstattung


Alle Clubs verfügen meistens über einen Umkleidebereich mit Schließfächern, Bar, einen Essbereich, eine Theke, Duschen und natürlich einen Bereich für die sexuellen Aktivitäten. Der Sexbereich ist dann meistens unterteilt in Themenbereiche wie eine große Spielwiese für geilen Gruppensex, einen Darkroom wo man von außen Berührungen entgegennehmen kann (Glory Hole) ein Raum mit einem Gynstuhl, und sehr oft auch einen Massageraum. Sehr oft gibt es auch einen abschließbaren Raum, indem sich dann einzelne Personen zurückziehen können. Meistens laufen auch auf mehreren oder nur einem Monitor ununterbrochen Pornofilme.

In den Swingerclubs mit Herrenüberschuss gibt es meistens ein separates Zimmer für Paare, und einige Locations verfügen auch über einen SM Raum. Viele Clubs sind mit Sauna, Whirlpool, Swimming-Pool oder auch Terrasse bzw. Außenanlagen ausgestattet. In größeren Clubs kann auch eine Diskothek integriert sein.

Zutritt

Der Eintritt ist meistens ein pauschaler Preis zu entrichten, durch den der Eintritt, die meisten Getränke und das Essen inbegriffen sind. Der Preis kann für ein Paar im Pärchenclub zurzeit bis zu 100 Euro und für Männer in einem Männerüberschussclub bis zu 150 Euro sein. Den Stammgästen werden in der Regel Nachlässe eingeräumt, um die Auslastung des Clubs zu erhöhen. Einzelne Frauen haben meistens kostenlosen Zutritt zum Club, dieses kann aber auch für Paare in Männerüberschussclubs möglich sein. Die oft beträchtlichen Unterschiede der Preise erklären sich in der Regel mit den verschiedenen Angeboten der Pärchenclubs.

Kindern und Leute die unter auffälligem Drogen- oder Alkoholeinfluss sowie Männergruppen und erkennbar ungepflegten Menschen wird der Einritt zu den Swingerclubs – auch ohne Erklärung – verwehrt.

Es gibt auch Clubs, die an bestimmten Tagen besonderen Zielgruppen Zutritt gewähren, wobei auch gelegentliche Mottoabende angekündigt werden. Dies kann zum Beispiel „FKK“, „Bi“ oder „Lack und Leder“ sein. In vielen Swingerclubs, besonders außerhalb der Ballungsgebiete, sind vorher Anmeldungen erwünscht oder sogar vorgeschrieben, damit die Clubbetreiber unter hinsichtlich des Buffets etc. planen können.

Fast alle Clubs sind Freitags, Samstags und an Tagen vor den Feiertagen geöffnet, zum Teil auch am Sonntag und an einzelnen anderen Tagen in der Woche. Meistens öffnen die Clubs Abends ab 20 Uhr; in Einzelfällen wird insbersondere Sonntags auch nachmittags oder sogar am Vormittag aufgesperrt. Einige Clubs bieten auch Übernachtungsmöglichkeiten.

Alle Swingerclubs in D A CH





Gepflogenheiten

Neue Besucher eines Swingerclubs werden die Räumlichkeiten vorgeführt und die Regeln erklärt. In den Clubs gilt das Motto „Alles kann, nichts muss!“, was heißt, dass im Grunde jegliche Art der Sexualität möglich ist, aber immer nur mit gegenseitigem Einverständnis stattfindet. Bei Nichteinhaltung von Zeichen der Ablehnung erfolgt der Rausschmiss der betreffenden Person durch die Betreiber der Location.

Nach Bezahlen des Eintritts ziehen sich die Besucher des Clubs im Umkleidebereich um. Die eigene Kleidung wird dann in einem abschließbaren Schrank hinterlegt. Die Regeln für die Bekleidung variieren je nach Land und Club. In den meisten Clubs in Europa und Nordamerika werden in der Regel Dessous getragen. Bei den Männern gilt Baumwoll Feinripp als verpönt. In vielen Locations ist auch ein Fetisch-Outfit (Lack, Leder), besonders bei Motto-Feten, erwünscht oder manchmal auch vorgeschrieben. In Frankreich, Italien und Spanien behalten die Besucher meistens ihre Kleidung an und ziehen sich erst auf der Spielwiese mehr oder weniger aus.

Da es in Swingerclubs häufig zu Sexualität mit wechselnden Geschlechtspartnern kommt, ist eine erhöhte Gefahr der Ansteckung mit sexuell übertragbaren Krankheiten gegeben. Safer Sex kann aber durch die Verfügbarkeit von Kondomen praktiziert werden. Diese liegen in der Regel in den Spielzimmern aus oder können an der Theke entgegengenommen werden. Sex ohne Kondom findet in Pärchenclubs meistens nur mit eigenen Partner statt.

Verbreitung
Clubs gibt es in fast allen Ländern Europas sowie in Australien, Nordamerika und Neuseeland. In der Karibik gibt es als Swinger Clubs gemachte Ferienanlagen. In Südamerika gibt es Pärchenclubs in einigen großen Städten. In Asien und Afrika gibt es dagegen nur wenige Clubs.

In deutschsprachigen Ländern gibt es einen Verein der Swinger Clubs, den Zusammenschluss der Paare- und Swingerclubs ZPS e. V. Im Verein NASCA International in Kalifornien sind die Clubs und Swinger aus 27 Ländern, darunter auch aus dem deutschen Raum, gelistet.

Viele Swingerklubs haben nicht nur eigene Internetseiten, sondern sind auch auf Internetplattformen wie MyDirtyBook vertreten, in denen sich Swinger zu Diskussion und Austausch treffen können.

Gepflogenheiten in Swinger Clubs




Auf Mydirtybook findet Ihr alle Swinger Clubs in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Solltet Ihr selber einen Swingercluns besitzen oder einen kennen der noch nicht auf Mydirtybook gelistet ist, dann könnt Ihr diesen kostenlos auf MDB eintragen. Zu jeder Location können Bilder, Videos und Dokumente veröffentlicht werden. Ebenso hat jede Location auch seine eigene Pinnwand. Alle Clubs können bewertet werden und eine Diskussionsrunde zu einem Thema ist ebenso möglich..