Autosex - Sex im Auto – So geht’s!


Schnell mal auf einem Parkplatz angalten oder die Zeit im Stau geschickt vertreiben, für Sex im Auto gibt es viele Möglichkeiten. Doch wie arrangiert man sich inmitten dem Lenkrad und dem Schaltknüppel?

Als Mitfahrerin hat man beide Hände frei und kann so während der Fahrt los legen, seinen Sexpartner was gutes zu tun. Steigt bei beiden die Sexlust, sollte man so schnell wie möglich anhalten um sich selber und andere im Verkehr nicht zu gefährden. Keinesfalls sollte man bei der Fahrt den Autofahrer derart ablenken.

Einmal angehalten, z.B auf einem Rastplatz, kann man die Sexlust voll ausleben. Dazu einfach den Autositz weiter nach hinten umlegen und sich wechselseitig verwöhnen. Man kann gewiss auch zu Zungenspielchen überspringen, bei denen jeder auf seinem Sitzplatz bleiben kann.

Die Sexstellungen im Auto sind sehr abwechslungsreich. Dabei muss man nicht immer den Sitz nach hinten lehnen. Es reicht schon, wenn die Frau sich auf den Schoß setzt und beide bei der Reiterstellung zum Orgasmus kommen.

Auf der Rücksitzbank ist allerdings wesentlich mehr Freiraum vorhanden. Hier kann man seine Beine ausstrecken und es sich zusammen gemütlich machen.

Sex im Auto – So geht’s!



Sex im Auto wird immer populärer


Das Auto ist zu einem der populärsten Locations für Sex geworden. Vor allem ONS's finden immer öfter im Auto statt. Eine Studie von "Beate Uhse" deckte vor kurzem die verrückten Zahlen auf. Leute die Fremdgehen haben das größte Potential zu einem One Night Stand. Die meisten Seitensprünge gibt es in der Altersgruppe über 46 Jahre. Mehr als die Hälfte der Kerle und etwa 35% der Damen sind in diesem Alter ihrem Lebenspartner nicht mehr treu. Dabei sind die meisten von ihnen verheiratet.

Das Auto ist auf Platz Eins der populärsten Locations für einen Seitensprung. Doch auch nicht wenige Leute haben Schwierigkeiten damit, das untreuen Poppen in den eigenen Betten zu tätigen. Der One-Night-Stand ist allerdings nicht nur für Seitensprünge etwas. Viele junge Damen und Herren ohne Partner bekennen sich dazu, gern ein Sexerlebnis zu haben. Dabei stehen meist auch der nächste Waldpark oder eine stille und romantische Location am See zur Verfügung.

Autosex – Prickelnd und Aufregend


Zu den populärsten Spielarten, wenn es um Sex an außergewöhnlichen Locations geht, gehört natürlich der Autosex. Sex im Auto ist nicht immer der angenehmste Platz, aber er hat etwas Aufregendes und Kribbelndes. Wo ist man denn sonst noch zu zweit alleine und auf engstem Raum? Und nirgendwo ist das Risiko, beim Ficken ertappt zu werden, so groß wie im Auto. Aber nicht jedes Auto ist dafür passend.

Auch wenn es in der Sexfantasie meist ein geiler Sportwagen ist, lässt sich diese Vorstellung in der Realität kaum umsetzten. Das Risiko sich zu verletzten, ist einfach zu groß. Das Lenkrad, der Schalthebel auch Ecken und Kanten sind eine potentielle Riskoquelle. Folgedessen, ist für das Bumsen auf vier Rädern, ein Kombi, Van oder Transporter die optimale Lösung. Abzuraten ist vom Sex während der Fahrt, denn dies ist absoluter Leichtsinn, für sich selbst und andere Verkehrsteilnehmer.

Autosex – Prickelnd und Aufregend



Kribbelnder Autosex: 5 Tipps nicht nur für Einsteiger


Es einmal auf der Motorhaube zu machen, die Vorstellung vieler Paare. Doch Sex im Auto kann relativ umständlich werden. Hier 5 Tipps, damit es klappt.

Autosex klingt spannend und bringt Schwung in so manche eingeschlafene Partnerschaft. Doch auch für den raschen One-Night-Stand bietet das Auto Platz für schnelle Sexabenteuer. Der besondere Kick: die Gefahr ertappt zu werden. Mit diesen Tricks machen Sie den Sex im Auto noch geiler:

Tipp 1: Für Ausreichend Platz sorgen
Neben vielen Vorteilen bietet der Autosex auch einige Nachteile. So hat man fix den Schalthebel im Rücken oder das Lenkrad im Gesicht. Mit genügend Platz kann das nicht geschehen. Verschafft euch Platz auf der Rückbank oder klappt die Vordersitze nach hinten. Die gewünschte Sexstellung verrät schnell, wie viel Platz man tatsächlich benötigt.

Tipp 2: Fesseln und anschauen
Der Gurt bietet die perfekte Grundlage für kleine Fesselspiele. Schnallen Sie den Fickpartner einfach auf dem Sitz fest und ziehen Sie stark daran. Ist der Sicherheitsgurt erst eingerastet, kann er sich kaum noch regen. Wer sich zudem gern beim Bumsen sieht, sollte sich den Rückspiegel in die richtige Stellung drehen.

Tipp 3: Das Lenkrad implizieren
Sitzt er auf dem Fahrersitz und sie dreht sich zum Lenkrad kann es pefekt beim vögeln einbezogen werden. Sie hält sich am Lenkrad fest und hat so einen festen Halt für noch mehr Aktionen.

Tipp 4: Den richtigen Fläche suchen
Das Auto muss auf dem richtigen Rastplatz stehen und es sollte nicht gleich jeder Spaziergänger sehen können. Selbstverständlich ist der Reiz da, ertappt zu werden. Doch sollte man sich ein bischen unbeobachtet fühlen. Nur so kann man sich ganz fallen lassen.

Tipp 5: Die Motorhaube nicht vergessen
Ist der Rastplatz besonders fern vom Schuss, kann frische Luft nicht schaden. Eine noch warme Motorhaube heizt beide Parteien so richtig ein. Die Frau setzt sich einfach auf der Front und lässt sich in aller Ruhe verwöhnen. Wird es frisch, kann es dann gerne im Inneren des Autos weiter zur Sache gehen.

Autosex: 5 Tipps