Seitensprung

Der umgangssprachliche Begriff Seitensprung steht für eine zeitweilige sexuelle Beziehung zwischen zwei Menschen, die miteinander Ficken, von denen aber mind. einer gebunden ist.

Das Wort wird meist für einen kurzweiligen Ausbruch aus einer Beziehung verwendet. Andere verwandte Begriffe sind fremdgehen, Affäre, seinen Partner betrügen oder Ehebruch, wobei der Begriff Ehebruch heute nur noch als rechtlicher Begriff verwendet wird. Seit den 60er wird das Fremdgehen nicht mehr zum Gebiet der Unzucht gezählt. Dieser Ausdruck wird erst seit einigen Jahren im Zusammenhang mit Ehebruch gebraucht.

Seitensprung Dating





Seitensprung Community


Die negativen Seiten von einer Liebschaft lassen erahnen, dass das Fremdgehen auch in den zurückliegenden Kulturen als illegal oder unmoralisch gesehen wurde und sich diese Ansicht bis in die heutige Zeit beibehalten haben. Gesetze verboten schon 2000 Jahre vor unserer Zeit den Seitensprung. Auch überlieferte römische sowie griechische Rechtsordnung geben Klärung über den Umgang mit Ehebrechern. Diese bezogen sich jedoch meistens nur auf Damen die Ehebruch begangen haben. Dieser Kontrast liegt weniger der unmoralische Eigenart vom Seitensprung zu Gegen sondern mehr die verbreitete Vorstellung der Ehefrau als Eigentum des Mannes. Rechtsordnungen dieser Art dienten vor allem der Sicherheit der Nachkommen, denn entstünde aus dem Seitensprung der Frau ein Baby, könnte die Fremdgeherin dieses ihrem Mann als sein eigenes unterjubeln. Hingegen dazu musste ein Ehemann der fremdgeht keine Verbindlichkeit für ein entstehendes Baby übernehmen, da sich die Family der Mutter darum zu sorgen hatte.

Rechtsordnungen, die Frauen erheblich hintenanstellen, sind noch vom Mittelalter bis in die heutige Zeit zu finden. Erst das Strafgesetzbuch von 1871 regelt die gleiche Bestrafung für ehebrechende Frauen und Männer. Erst ab 1969 bleibt ein Seitensprung ohne Folgen. Der Ehebruch (z.B. mit Hobbyhuren) wird jedoch zivilrechtlich weiter als willkürliche Tätigkeit angesehen.

Seit Jahrzehnten versuchen Wissenschaftler den Grund für diese Sexkontakte zu erforschen. Die Resultate werden dabei meistens durch die Hintergründe der Wissenschaftler beeinflusst. So differenzieren sich die Ergebnisse von Psychologen deutlich von denen der Verhaltensforscher sowie Evolutionsbiologen.

Seitensprung Community





Gesundheitliche Risiken beim Seitensprung


Der Seitensprung in einer Ehe ist besonders für den Mann mit einer erhöhten Gesundheitsrisiko verbunden: zwischen 82 und 93 Prozent aller todbringende Herzinfarkte, die sich während des SEX geschahen, entfielen in Studien auf den Mann. Dabei trat das Sterben des Mannes in 3/4 aller Fälle beim Poppen mit einer außerehelichen Affäre ein, zumeist mit einer jüngeren Frau in ungewohnten Gebiet oder im Zusammenhang mit übermäßigem Alkoholkonsum. Zugegebener Maßen ist die Möglichkeit, beim Ficken eine Herzattacke zu erleiden, mit 0,6–1,7 Prozent im Gegensatz zu anderen tödlichen Umständen sehr gering.





AGB | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Kooperation
MyDirtyBook ist ein Service von
MyDirtyBook | Das erotische Facebook!
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.