Erotische Kontaktanzeigen


Eine erotische Kontaktanzeige ist eine Anzeige für Sex Kontakte in einer einer Zeitschrift, Zeitung oder auch einen Eintrag auf einer Singlebörse im Netz, um andere Leute für eine Sexbeziehung, eine Freundschaft oder sogar Leute zum Fremdgehen kennen zu lernen.

Deshalb werden Kontaktanzeigen oft die Charakterzüge des Verfassers insbbesonders gut dar gestellt. Weiterhin enthält eine Kontaktanzeige meist konkrete Aussagen, welche Art von Reaktion von, welche Art von Person der Verfasser sucht.

Escort,Domina,Clubs in BRD



Laut einer Studie des Instituts Emnid im Auftrag der Zeitschrift Reader’s Digest im Jahr 2003 lesen rund 50 % der Menschen erotische Kontaktanzeigen. 74 Prozent, die inserieren oder auf eine Annonce antworten, treffen sich auch mit dem oder der Fremden Person. Aus 42 Prozent dieser Treffen entstand nach dieser Umfrage eine langfristige Beziehung.

Kontaktanzeigen fürs Ficken


Auch die Kontaktanzeigen wird von Geschäftemachern auf die vielseitigste Art benutzt. So sind bei entsprechenden Kontaktbörsen im Web oft überzogene Gebühren nötig, die die Kosten und dem Nutzen des Besitzers in keiner Weise gerecht werden. Oder die Anzeigen in Zeitschriften werden von Massen Versendern gesammelt, um dem Suchenden Spam in Form von zweifelhaften Empfehlungen zukommen zu lassen, womit derjenige u. a. zur Wahl teurer Mehrwertdienst-Nummern anspornt werden soll. Dieses passiert Mitgliedern auf Mydirtybook natürlich nicht! Hier können alle kostenlos Kontakte zum Ficken knüpfen und diese pflegen..



Geschichte von Kontakanzeigen


Am 19. Juli 1695 in England erschien die erste bekannte Kontaktanzeige in der von John Houghton herausgegebenen Zeitschrift . Die Heiratsannonce lautete: „Ein Herr von etwa 30 Jahren mit ansehnlichem Eigentum sucht eine junge Dame mit einem Besitz von ca. 3000 Pfund.

Kontaktanzeigen Sexangebote